Herzlich willkommen!

Liebe Besucherin, lieber Besucher!
Schön, dass Sie Interesse am Gemeindeleben der evangelischen Kirchengemeinde Poppenweiler haben! Dieses ist im Moment - wie so vieles andere auch - ziemlich herunter gefahren. Mit unseren freiwilligen Verzichten erklären wir uns solidarisch mit allen, die zum Schutz der Allgemeinheit verzichten müssen.
Trotzdem ist nicht alles zu. Ich selbst will so gut es geht für Sie da sein. Sie erreichen mich (oder den Anrufbeantworter) unter der Telefon-Nr. (07144) 97136. Und per eMail bin ich erreichbar unter albrecht.haecker@elkw.de.

So grüße ich Sie sehr herzlich!
Ihr Pfarrer Albrecht Häcker

Abschiedsgottesdienst von Dekan Speck aus Ludwigsburg
am Sonntag, dem 24. Januar, um 11 Uhr, live -

bitte hier klicken!

Lockdown-Verlängerung auch in der St.-Georgs-Kirche

Der Kirchengemeinderat hat in einer Sondersitzung am 11. Januar beschlossen, die Kirchentüren weiterhin bis zum Ende des Lockdowns geschlossen zu halten. Dieser Beschluss ist uns nicht leicht gefallen.

Wir bitten um Ihr Mittragen dieses Beschlusses und hoffen, dass die Umstände uns bald eine Wiederöffnung erlauben!

Damit Sie wenigstens nicht auf "geistliche Nahrung" verzichten müssen, bieten wir Ihnen hier einige Möglichkeiten an:

- In der linken Spalte finden Sie für jeden Sonntag eine neue Predigt samt Gebeten und Liedvorschlägen.

- Unten können Sie sich in die Gottesdienst-Übertragung der Erlöserkirche (LB-Weststadt) einklicken.

- Und hinter den Kalenderblättern ist jeweils ein Tagesimpuls "versteckt" - einfach auf das entsprechende Datum klicken.

Noch ein Letztes: Falls Sie gerne die Predigt ausgedruckt erhalten wollen: Melden Sie sich im Pfarramt, sie wird Ihnen dann bis Samstag Abend zugestellt.

So grüße ich Sie sehr herzlich!
Ihr Pfarrer Albrecht Häcker

Liebe Gemeindeglieder,

die Pflanze an meinem Fenster bildet eine Knospe – die erste in diesem Jahr. Dazu fällt mir ein Lied aus meiner Jugend ein, dessen Text mich zur Geduld ermutigt. Und die ist, zumindest bei mir, derzeit dringend nötig …

Liedtext:

Meine Flöte besingt die kleine Knospe
oben im Wipfel des nun toten Baumes,
der, ohne die Zierde seiner Blätter,
in den Herbststürmen aufs Frühjahr wartet,
unter dem grauen Himmel.

Meine Flöte besingt den wachsenden Regentropfen
draußen am Zweig vor dem düsteren Fenster.
Der schwarze Pflaumenbaum
hat im Regen viele Augen bekommen.
Fallen sie, stirbt mit ihnen mein Lied.

Knospe, wie kannst du auf das Frühjahr warten,
so lang, so lang? Und hast trotzdem Kraft,
den Winter zu überstehn?
Regen, wie kannst du dich sammeln zu Tropfen,
die fallen, immer wieder, und sterben –
gleichsam sich verschenkend.

Herr, durch die Knospe und den Regentropfen
erklärst du mir die Liebe.
Ja, ich beginne, deine Wege zu verstehn.
Ich will die Knospe nicht öffnen,
nein, ich will die Knospe nicht öffnen,
und den Regen will ich nicht sammeln.

(Text: Martin Dege)

Seien Sie herzlich gegrüßt! Ihr Pfarrer Albrecht Häcker

Gedanken zum Tag: Bitte auf das entsprechende Datum klicken!

 


Hier können Sie die Gottesdienste der Erlöserkirche in Ludwigsburg-Weststadt live mitverfolgen (klicken Sie auf das Bild):

Hier kommen Sie auf die Seite der Landeskirche mit den aktuellen Nachrichten zur Corona-Situation